Kriminalität, abweichendes Verhalten und soziale Kontrolle im Blickpunkt der Sozialwissenschaften

Das Kriminologische Journal ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift und erscheint vierteljährlich bei Beltz-Juventa. Die Originalbeiträge informieren in Form von Artikeln, Diskussionsbeiträgen, Praxis- und Forschungsberichten über kriminologische Theorie und Praxis. Der thematische Schwerpunkt liegt auf kritischen Auseinandersetzungen mit den Strukturen und Maßnahmen sozialer Kontrollinstanzen. Ein anonymisiertes Peer-Review-Verfahren unterstützt die Redaktion bei der Auswahl der Beiträge.


Die Hefte werden von einem durch den wissenschaftlichen Beirat gewählten Redaktionskollektiv betreut und produziert.

Folgende Rubriken erscheinen regelmäßig in den Ausgaben:

 

Aufsätze
Aufsätze sind originäre und eigenständige wissenschaftliche Beiträge zu einem kriminologischen Thema. Beiträge, die unter dieser Rubrik erscheinen, sind in einem Peer-review Verfahren nach internationalen Standards begutachtet worden.

Diskussionsbeitrag
Hier erscheinen Beiträge, die sich eines aktuellen Themas aus der wissenschaftlichen Diskussion bzw. aus  der kriminalpolitischen Debatte annehmen. Von Fall zu Fall werden hier auch kontroverse Positionen gegenübergestellt.

Praxis- bzw. Forschungsbericht
Berichte über laufende oder abgeschlossene empirische kriminologische Forschungen erscheinen hier, ebenso wie Berichte aus der Praxis.

Tagungsbericht
Über interessante kriminologische Tagungen wird bei Gelegenheit berichtet.

Buchbesprechungen
Interessante deutschsprachige und internationale Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Kriminologie werden rezensiert. Die Besprechungen durch kompetente KriminologInnen werden durch die Redaktion veranlasst - unangeforderte Rezensionen können daher in der Regel keine Berücksichtigung finden.

Information
Unter dieser Rubrik werden Ankündigungen von Tagungen und andere Nachrichten zusammengefasst.